in lingua latina
Thesaurus (Lexikon)
A B C D E F G H I L M N O P Q R S T U V

Lex imperfecta

Lex imperfecta – das unvollständige Gesetz – bezeichnet ein Gesetz, dass zwar einen Tatbestand, aber keine Rechtsfolge beschreibt.

Solche legis imperfecta können sowohl ungewollt, etwa aufgrund eines Redaktionsversehens, oder aber auch gewollt – als sanktionsfreie Ordnungsvorschrift – entstehen. Ein Beispiel hierfür in Deutschland ist die Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung, die zwar eine “Richt-“Geschwindigkeit vorsieht, an ihre Überschreitung aber selbst keine weitere Sanktionen knüpft.