in lingua latina
Thesaurus (Lexikon)
A B C D E F G H I L M N O P Q R S T U V

In varietate concordia

In varietate concordia – Einheit in Vielfalt – ist als Europamotto ein offizielles Symbol der Europäischen Union, das angeblich zur Schaffung einer europäischen Identität beitragen soll.

In dem 2004 unterzeichneten, dann aber gescheiterten Vertrag über eine Verfassung für Europa war… Weiterlesen

In vitro

In vitro – im (Reagenz-)Glas – bezeichnet einen Vorgang, der nicht in einer natürlichen Anordnung (“in vivo”), sondern im Labo, quasi “im Reagenzglas”, abläuft.

Prominentestes Beispiel hierfür ist die In-vitro-Fertilisation, die künstliche Befruchtung.

Index Librorum Prohibitorum

Index Librorum Prohibitorum – der Index der verbotenen Bücher – war eine Liste von Büchern und Schriften, die von der katholischen Kirche als häretisch beurteilt wurden.

Bücher, die im Index standen, durften von Katholiken ohne besondere Genehmigung der kirchlichen Autoritäten… Weiterlesen

Infaustus

Infauste – unheilvolle, unglückliche – Prognosen finden sich hauptsächlich in der Medzin, dort meist mit der Bedeutung: “Prognose: hoffnungslos”

Infra correcturam

Infra correcturam (i.c.) – unterhalb der Korrektur – ist ein Korrekturvermerk, wenn der Korrektor der Ansicht ist, dass die zu bewertende Arbeit die Anforderungen so deutlich verfehlt, dass es sinnlos ist, sie bis zum Ende zu korrigieren.

Institutiones

Institutiones war der Titel zweier juristischer Lehrbücher zum römischen Recht, nämlich:

  • den Institutiones des Gaius, die in der Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. niedergeschrieben wurden und später als Vorlage für die Institutiones Iustiniani dienten, und
  • den Institutiones Iustiniani, die… Weiterlesen

Instrumenta sceleris

Instrumenta sceleris – verbrecherische Werkzeuge – sind Werkzeuge, die zur Begehung oder Vorbereitung einer Straftat verwendet worden oder bestimmt gewesen sind.

§ 74 ff. StGB bestimmt, dass (und unter welchen Voraussetzungen) instrumenta sceleris eingezogen werden können.

Hier finden Sie weitere Informationen!
Intervise:
Producta sceleris
 

Inter arma enim silent leges

Inter arma enim silent leges – Denn unter den Waffen schweigen die Gesetze – war ein römischer Rechtsgrundsatz, der den Bruch des Gesetzesrechts in Kriegszeiten legitimiert.

Dieser Grundsatz wurde erstmals von Cicero in seiner Verteidigungsrede “Pro Titus Annio Milone” 52… Weiterlesen

Inter omnes

Inter omnes – zwischen Allen – bezeichnet eine Wirkung bestimmter Urteile, die nicht nur zwischen den Parteien dieses Rechtsstreits wirken, sondern allgemeingültig sind, also Wirkungen für jedermann entfalten.

Grundsätzlich wirken gerichtliche Urteile nur inter partes, zwischen den Prozessparteien, §… Weiterlesen

Inter partes

Inter partes – zwischen den Parteien – kennzeichnet Rechte und Pflichten, die nicht wie absolute Rechte erga omnes – gegenüber jedermann – wirken, sondern nur zwischen den Parteien eines Vertrages oder eines Rechtsstreits.

Nach dem Grundsatz der Relativität der Schuldverhältnisse… Weiterlesen

Interni actus per se spectabiles non sunt.

Interni actus per se spectabiles non sunt – Innere Vorgänge sind nicht offensichtlich – beschreibt einen Auslegungsgrundsatz für empfangsbedürftige Willenserklärungen.

Hiernach ist bei empfangsbedürftigen Willenserklärungen nicht das vom Erklärenden subjektiv Gewollte entscheidend, sondern das von ihm objektiv Erklärte. Eine empfängsbedürftige… Weiterlesen