in lingua latina
Thesaurus (Lexikon)
A B C D E F G H I L M N O P Q R S T U V

Certiorari

Certiorari (von certioro, certiorem facio – etwas bestimmen, zulassen, bestätigen) ist ein auf die Prozesslehre von Ulpian zurückgehender Rechtsbegriff. Certiorari bezeichnet die Prozesshandlung, mit der ein übergeordnetes Gericht – der “iudex ad quem” – sich an ein unteres Gericht – den “iudex a quo” – wendet, um seine Entscheidung zu überprüfen.

Certiorari wird heute allgemein verstanden als Aktenanforderung durch das Rechtsmittelgericht – oder allgemein durch die übergeordnete bei einer untergeordneten Stelle.

Im angloamerikanischen Rechtskreis – insbesondere in den USA – bezeichnet der auch als “cert” oder “certworthy” bezeichnete Verfahrensschritt eine Kombination der Zulassung eines eingelegten Rechtsmittels und der Kundgabe des dadurch eingetretenen Devolutiveffekts nach außen. Diese Appellationszulassung wird regelmäßig verkündet durch ein “writ of certiorari”.

Hier finden Sie weitere Informationen!
Intervise:
Iudex a quo
Iudex ad quem